Albrecht Achilles





Daten

Geburtsdatum25.01.1914
GeburtsortKarlsruhe

Todesdatum27.09.1943
TodesortSüdatlantik vor Bahia (Brasilien)

Werdegang

1934Crew

08.04.1934-13.06.1934Eintritt in die Reichsmarine als Seeoffiziersanwärter ( 08.04.1934 ). Infanterieausbildung bei 4.Kompanie / II.Schiffsstammabteilung der Ostsee in Stralsund.
14.06.1934-26.09.1934Bordausbildung auf dem Segelschulschiff GORCH FOCK (KzS Mewis).
27.09.1934-26.06.1935Bordausbildung auf dem Leichten Kreuzer KARLSRUHE (KzS Lütjens). >>22.10.1934 - 15.06.1934 Kiel - Skagens - Azoren - Trinidad - Ostküste Südamerika - Kap Horn - Westküste Süd-, Mittel- und Nordamerika bis Vancouver (in Callao 25.01.-06.02.1935 Teilnahme an der 400-Jahrfeier des Staates Peru) - Panamakanal - Housten - Charleston - Vigo - Kiel<<.
27.06.1935-31.03.1936Hauptlehrgang für Fähnriche in der Marineschule Flensburg-Mürwik. ( 26.08.1935-31.08.1935 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Schulschiff POSEIDON. 24.02.1936-29.02.1936 Navigationsbelehrungsfahrt auf dem Tender HECHT ).
01.04.1936-19.05.1936Torpedolehrgang für Fähnriche an der Torpedoschule Flensburg-Mürwik.
20.05.1936-06.06.1936Fla-Waffenlehrgang für Fähnriche bei Küstenartillerieschule Wilhelmshaven.
07.06.1936-13.06.1936Sperrlehrgang für Fähnriche an der Sperrschule Kiel-Wik.
14.06.1936-04.07.1936Nachrichtenlehrgang für Fähnriche bei Marine-Nachrichtenschule Flensburg-Mürwik.
05.07.1936-28.07.1936Infanterielehrgang für Fähnriche bei 3.Kompanie / II.Schiffsstammabteilung der Ostsee in Stralsund.
29.07.1936-28.09.1936Artillerielehrgang für Fähnriche an der Schiffsartillerieschule Kiel-Wik.
29.09.1936-01.04.1937Bordausbildung auf dem Linienschiff SCHLESWIG-HOLSTEIN (KzS Günther Krause). >>12.10.1936 - 21.04.1937 Auslandsfahrt an die Ostküste Süd- und Mittelamerikas<<.
02.04.1937-01.05.1938Wach-,Schrift-,Signal- und Zugoffizier der 1.Division auf dem Linienschiff SCHLESWIG-HOLSTEIN (KzS Feldbausch). >>11.10.1937 - 20.04.1938 Auslandsreise rund um Afrika<<.
02.05.1938-20.05.1938Adjudant bei der Baubelehrung des Schlachtschiffes GNEISENAU.
21.05.1938-22.11.1938Adjudant und Signaloffizier auf dem Schlachtschiff GNEISENAU (KzS Förste). <<21.05.1938 - 00.08.1938 Erprobungen<<->>00.09.1938 Große Flottenparade<<->>00.09.1938 - 22.11.1938 Probefahrten<<.
23.11.1938-25.11.1938Unterrichtung für Signaloffiziere bei Marine-Nachrichtenschule Flensburg-Mürwik.
26.11.1938-05.02.1939Signaloffizier auf dem Schlachtschiff GNEISENAU (KzS Förste). 26.11.1938 - 16.05.1939 Probefahrten<<->>16.05.1939 - 05.02.1939 Flottenflaggschiff<<.
06.02.1939-18.02.1939Lehrgang für Signaloffiziere bei Marine-Nachrichtenschule Flensburg-Mürwik.
19.02.1939-31.03.1939Signaloffizier auf dem Schlachtschiff GNEISENAU (KzS Förste). 19.02.1939 - 31.03.1939 Flottenflaggschiff<<.
31.07.1939-08.08.1939Fähnrichs-Gruppenoffizier bei Marineschule Flensburg Mürwik, bzw. vom 31.07.1939-08.08.1939 Fähnrichs-Gruppenoffizier auf dem Schulschiff PAUL BEHNCKE.
29.04.1940-01.06.1940U-Torpedooffiziers-Lehrgang bei Torpedoschule Flensburg-Mürwik.
02.06.1940-30.06.1940U-Wachoffiziers-Lehrgang bei Marine-Nachrichtenschule Flensburg Mürwik.
01.07.1940-27.07.1940U-Wachoffiziers-Artillerie-Schießlehrgang an der Schiffsartillerieschule Kiel-Wik.
28.07.1940-06.10.1940U-Lehrgang bei 1.U-Lehrdivision Neustadt.
07.10.1940-24.11.1940Dienst in der U-Ausbildungsabteilung Plön.
25.11.1940-02.01.1941Baubelehrung U 66 bei U-Boote Nordsee in Bremen (Deschimag AG Weser).
03.01.1941-29.11.1941I. Wachoffizier auf U 66 (Typ IX C). 2.U-Flottille Wilhelmshaven / Lorient. 3 UNTERNEHMUNGEN UNTER RICHARD ZAPP : >>13.05.1941 - 11.06.1941 Nordatlantik, südlich Kap Farewell,westliche Biscaya<<->>23.06.1941 - 05.08.1941 Mittelatlantik, Kapverden, Freetown<<->>28.08.1941 - 09.11.1941 Mittelatlantik, Kapverden, Nordatlantik<<.
30.11.1941-20.12.1941Kommandanten Lehrgang 24.U-Flottille Memel.
21.12.1941-31.12.1941Zur Verfügung der 2.U-Flottille Lorient.
01.01.1942-29.07.1943Kommandant von U 161 (Typ IX C). 2.U-Flottille Lorient. 6 UNTERNEHMUNGEN : >>03.01.1942 - 15.01.1942 Nordatlantik, Überführungsfahrt : Kiel - Lorient<<->>24.01.1942 - 02.04.1942 Westatlantik, Karibik, Trinidad, Santa Lucia<<->>28.04.1942 - 07.08.1942 Westatlantik, Karibik, brasilianische Küste, Port Limon, Costa Rica<<->>19.09.1942 - 09.01.1943 Mittelatlantik, afrikanische Westküste, Kongo-Mündung, Goldküste, Südamerika, Pernambuco, Afrika, Guinea,Kapverden<<->>13.03.1943 - 07.06.1943 Mittelatlantik, westlich der Azoren, USA-Ostküste, Kanada, Halifax<<->>08.08.1943 - 27.09.1943 Mittelatlantik, nördlich der Azoren,Südatlantik, brasilianische Küste, vor Bahia<<. (U 161 wurde am 27.09.1943 vor der brasilianischen Küste bei Bahia durch die MARINER P-2 der US-Navy-Sqadron VP-74 versenkt. Totalverlust, 53 Tote).


U-Boote




03.01.1941-29.11.1941I. Wachoffizier auf U 66
01.01.1942-27.09.1943Kommandant auf U 161


Rnge

26.09.1934-30.06.1935Seekadett (ernennung)
01.07.1935-31.12.1936Fähnrich zur See
01.01.1937-31.03.1937Oberfähnrich zur See
01.04.1937-31.03.1939Leutnant zur See
01.04.1939-31.08.1941Oberleutnant zur See
01.09.1941-27.09.1943Kapitänleutnant (nach dem Tod ,am 01.10.1943, zum Korvettenkapitän befördert)


Auszeichnungen

08.04.1938Dienstauszeichnung IV.Klasse
07.08.1941Eisernes Kreuz II. Klasse
07.08.1941U-Boots-Kriegs-Abzeichen 1939
12.03.1942Nennung im Wehrmachtsbericht
05.04.1942Eisernes Kreuz I. Klasse
16.01.1943Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes .144.Marine/76.U-Boote.


Sonstiges

Albrecht Achilles war an der Versenkung von 18 Schiffen mit 63.538 BRT beteiligt.

U 66 (1.WO) 4 Schiffe :

29.06.1941 grie.GEORGE J.GOULANDRIS 4.345 BRT.
30.06.1941 brit.ST.ANSELM 5.614 BRT
19.07.1941 brit. HOLMSIDE 3.433 BRT
26.09.1941 amerk. ALLAN JACKSON 6.635 BRT

U 161 (Kmdt.) 14 Schiffe :

22.02.1942 brit.CIRCE SHELL 8.207 BRT
23.02.1942 amer.LIHUE 7.001 BRT
07.03.1942 kand.UNIWALECO 9.755 BRT
14.03.1942 kand.SARNIADOC 1.940 BRT
15.03.1942 amerk.ACACIA 1.130 BRT
16.06.1942 Dom.Rep.NUEVA ALTA GRACIA 30 BRT
03.07.1942 Panam.SAB PABLO 3.305 BRT
16.07.1942 amerk.FAIRPORT 6.616 BRT
08.11.1942 amerk.WEST HUMHAW 5.527 BRT
29.11.1942 niedl.TJILEBOET 5.760 BRT
12.12.1942 brit.RIPLEY 4.997 BRT
19.05.1943 kand.ANGELUS 255 BRT
20.09.1943 brit.ST.USK 5.472 BRT
26.08.1943 brasi.ITAPAGE 4.998 BRT




[ Hauptseite ] [ U-Boot-Fahrer ] [ Glossar ] [ Gstebuch ] [ Forum ] [ Info ] [ Kontakt ]

© 1999 - 2020 by Webmaster of "Deutsche U-Boote 1935 - 1945"
All Rights reserved